Edel und rein

Auf unserem kleinen Teich blüht eine weiße Seerose. Es ist wahrscheinlich die letzte Blüte in diesem Jahr. Rein, weiß und edel leuchtet sie mir entgegen.

Schon öfters habe ich meine Seerosenblüten fotografiert und immer war ich enttäuscht. Mal war das grüne Blatt direkt daneben störend, mal waren viele kleine Insekten in der Blüte und dann wieder stimmte das Licht nicht.

Auf der weißen Blüte kommt es leicht zu einer Überbelichtung, deshalb fotografiere ich im RAW-Format (mit Spotmessung), so kann ich anschließend das Foto bearbeiten und evtl. auch eine leichte Überbelichtung noch retten (Wiederherstellung). Diesmal finde ich mein Seerosenbild ok.

Die Seerose

Am Grunde fest verbunden,
die Blüte frei im Licht,
hat sie sich hoch gewunden
und lebt in schönster Sicht.

Inmitten eines Blättermeers
hat sie das schönste Reich,
man nennt sie drum von alters her
die Königin vom Teich.

Vom Goldfisch bis zum Fröschlein
wird sie gelobt als Fee,
von einem hoch im Sonn’schein,
vom and’ren tief im See.

Sie gibt dem Goldfisch Schatten,
verschönt der Landschaft Bild
und die bisher nichts hatten,
sind nun nach ihr ganz wild.

Die Bienen und Libellen,
sie kommen von weit her,
um sich dem Duft zu stellen,
und danken es ihr sehr.
(Klaus Ender)

Weiße Seerose (Nymphaea alba)

Canon 40D
Sigma 18-200
Blende 7,1
Zeit: 1/640
200mm
ISO 400

About these ads

5 Antworten

  1. Die ist ganz wunderschööön und auch noch weiß, meine Blumenlieblingsfarbe.

    GLG Marianne ♥

  2. sehr, sehr schøn!
    dazu passend das Gedicht von
    Klaus Ender

    Die Seerose

    Am Grunde fest verbunden,
    die Blüte frei im Licht,
    hat sie sich hoch gewunden
    und lebt in schönster Sicht.

    Inmitten eines Blättermeers
    hat sie das schönste Reich,
    man nennt sie drum von alters her
    die Königin vom Teich.

    Vom Goldfisch bis zum Fröschlein
    wird sie gelobt als Fee,
    von einem hoch im Sonn’schein,
    vom and’ren tief im See.

    Sie gibt dem Goldfisch Schatten,
    verschönt der Landschaft Bild
    und die bisher nichts hatten,
    sind nun nach ihr ganz wild.

    Die Bienen und Libellen,
    sie kommen von weit her,
    um sich dem Duft zu stellen,
    und danken es ihr sehr.

  3. sehr schöne belichtung :)
    lg lu

  4. Dieses Seerosenbild ist dir wirklich sehr gut gelungen. Du hast leider völlig recht mit dem Weiß, das ist oft sehr problematisch.
    Lieben Gruß
    Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 57 Followern an

%d Bloggern gefällt das: