Impressionen von der Rumregatta 2017

Ab in den Norden und zwar so weit als es weiter nicht geht. Jedenfalls innerhalb von Deutschland. Flensburg ist unser Ziel.


Die 38. Rumregatta findet, wie in jedem Jahr, am Wochenende nach Himmelfahrt statt.


Es ist eine Segelregatta für Traditionschiffe. Das Motto lautet:

  • Lieber heil und zweiter,
  • Als kaput und breiter.

Es ist ein toller Anblick wenn die schönen alten Schiffe alle im Päckchen an der Kaimauer liegen. Das freut nicht nur die Wassersportler, auch für die Landratten ist es ein Genuss.


Auch die Kleinsten haben ihren Spaß, wie hier beim „open ship“ der Amphitrite.


Jetzt ein paar Detailfotos:




Ein besonderer Hingucker ist der Salondampfer Alexandra. Die 1908 gebaute „ALEX“, wie sie die Flensburger liebevoll nennen, ist das letzte seegehende Passagierdampfschiff Deutschlands. Die alte Dame hat ihren festen Liegeplatz in Flensburg.


Aber nicht nur zur Rumregatta ist Flensburg eine Reise wert. Ich liebe diese Stadt und bin immer wieder gerne in der nördlichsten Stadt Deutschlands.


Man sieht sich……

vielleicht mal in Flensburg


_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)

*

*

*

*

Advertisements

Rumregatta 2014

Rum-Regatta

Jedes Jahr, seit 1981 findet am Himmelfahrt-Wochenende in Flensburg die Rum-Regatta statt. Es ist das größte „Gaffelsegler-Treffen“ Nordeuropas. Auf der Homepage vom Museumshafen Flensburg steht folgendes:  

Die RUM-Regatta ist eine unernste Geschwaderfahrt.
Und Sicherheit geht über Alles!

Lieber heil und Zweiter,
 als  kaputt und breiter.

Es geht um’s dabei sein!

Denn nicht der 1. Platz wird belohnt, sondern wer als Zweiter über die Ziellinie fährt bekommt eine Riesenbuddel Rum. Die Sieger werden gnadenlos verulkt und mit den schändlichsten Preisen unter der nördlichen Sonne belohnt.

Fast jedes Jahr fahren wir mit unserem Schiff nach Flensburg und genießen den Anblick der schönen alten Schiffe und atmen den Duft von Teer, Holz und Meer.

Samstags um 11.00 Uhr ist Start und die Traditionsschiffe kommen schnell in Fahrt.

Mein Kalender zu diesem Thema:  Historische Segelschiffe auf der Ostsee

Start

Start

Die alte Lady, der Salondampfer „Alexandra“ macht Regattabegleitfahrten

Dampfschiff Alex

Fotos Rum-Regatta von 201320122011,  2010

*

*

*

*

_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)_/)

Fensterblick Nr. 16 – Flensburg II

Mein Flensterblick Nr. 16

Beim Stadtbummel durch Flensburg habe ich ein paar schöne Fenster fürs Fotoprojekt bei Vera entdeckt.

Kneipe

Das Haus steht in der Marienstraße Nr. 1, dicht bei der Marienburg, die ich beim Fensterblick Nr. 14 vorgestellt habe.

Porticus

Die Kneipe Porticus 1740 ist im Erdgeschoß, es ist eine urige Kneipe. Hier trifft man gutgelaunte Menschen zwischen 18 – 70.

1740

Im Kellergeschoß befindet sich ein kleiner Laden und dieses ist das Schaufenster dazu.

_MG_9719

_MG_9722

Und es schöne Tür gibt es auch noch

Tür

 

Fensterblick Nr. 14 – Flensburg

Bei einem Besuch in Flensburg entdecke ich ein kleines aber feines Rumhaus. Es ist das letzte traditionell produzierende Rumhaus in Flensburg. Rum Johannsen findet man in der Marienburg, in der Marienstraße.

Marienstraße

Vor dem Schaufenster steht eine Frau.

Frau

Sie steht ganz still und schaut

Fenstergucker

Als ich näher komme, da sehe ich, es ist eine Puppe!

Fenster

Dieses ist mein Fenster Nr. 14 für Vera, die gerne wie die Puppe in Fenster schaut 😉

Schaut man durchs Fenster entdeckt man die tollen Köstlichkeiten von Johannsen.

Angebot

Nun noch ein Blick in die Marienburg

MarienburgUnd ein Foto von der schönen Eingangstür im Hof

Tür

An alle Fensterblicker liebe Grüße aus Flensburg, eine Stadt, die immer einen Besuch wert ist.

27.Wet Picture – Rumregatta

Zum Fotoprojekt „Wet Picture“ zeige ich Fotos von der Rumregatta in Flensburg. Einmal im Jahr fühlt man sich 100 Jahre zeitversetzt und zwar zur Rumregatta, wenn viele Traditionsschiffe im Flensburger Hafen liegen. Jedes Frühjahr, am Wochenende nach Himmelfahrt, findet am Museumshafen Flensburg ein Hafenfest statt und zwar anlässlich der Rumregatta, eine Regatta für „historische segelnde Berufsfahrzeuge“. Samstags um 11.00 Uhr ist der Start zur Rumregatta, die Start- und die Ziellinie liegen in der Wasserslebener Bucht und die Wendemarke wird je nach Windrichtung und –stärke auf der Flensburger Förde ausgelegt. Abends findet am Bollwerk die „Preisvergeudung“ statt und zwar nach dem Motto:

Lieber heil und Zweiter, als kaputt und breiter.

Belohnt wird jeweils der 2. Platz mit einer 3 Liter Flasche Rum und der 1. Platz wird gnadenlos verulkt mit einem albernen Preis aus dem Sperrmüll. Gesegelt wird in verschiedenen Klassen. Es geht um’s dabei sein! Denn die (Rum)Regatta ist eine unernste Geschwaderfahrt. und hier ein paar Fotos …..

Weiter nasse Fotos gibt es bei Barbara (Image Location)